Kurkuma – Hype oder Heilpflanze?
Die Kurkuma-Pflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse und wird in tropischen Regionen insbesondere Südostasiens angebaut. Wie auch beim Ingwer wird das Rhizom, also die unterirdisch wachsenden Sprossen, seit langem als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Verantwortlich dafür ist das Polyphenol Curcumin, das auch für die gelbe Farbe der Pflanze und des daraus gewonnen Pulvers verantwortlich ist. Seine häufigste Verwendung als Nahrungsmittel hat Kurkuma als Bestandteil von Currypulver. Die Pflanze tritt in den letzten Jahren immer stärker auch als Nahrungsergänzung mit therapeutischem Nutzen in den Fokus.
Erfolgsfaktor Regeneration: Warum viele Sportler dabei Fehler machen
Das Thema Regeneration ist für Sportler von zentraler Bedeutung. Denn erst nach der Belastung beginnt der Körper damit, neue Strukturen aufzubauen und damit die Grundlage für eine höhere Leistungsfähigkeit zu schaffen. Zudem brauchen das Immunsystem und der Organismus Zeit zur Erholung und zur Aufnahme verloren gegangener Nährstoffe. Nur so können sie wieder voll leistungsfähig werden.
5 Gründe, warum du deine Zinkversorgung überprüfen solltest
Zink ist unter Sportlern schon lange kein Geheimtipp mehr. Das Spurenelement mit dem chemischen Symbol Zn ist essentiell für den Stoffwechsel und an zahlreichen physischen Prozessen beteiligt. Seine Bedeutung für den menschlichen Körper wurde in zahllosen wissenschaftlichen Studien untersucht und belegt. Zink reguliert den Hormonhaushalt, fördert den Muskelaufbau und die Regeneration, stärkt das Immunsystem und bekämpft Entzündungen. Dass davon auch deine Leistungsfähigkeit beeinflusst wird, ist kein Wunder.
ZUM NEWSLETTER ANMELDEN UND 10% SICHERN!*

Abonniere den kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeit oder Aktion mehr von BeGreen.