Immunsystem stärken: Mit diesen Lebensmitteln kommst du fit durch den Winter

Wieso werden wir ausgerechnet im Winter so schnell krank? An der Kälte alleine kann es nämlich nicht liegen, denn dann müssten unsere Nachbarn im Norden ja ständig erkältet sein. Das Problem liegt viel mehr darin, dass wir uns bei kühlen Temperaturen in warme Räume flüchten – und in geschlossenen Räumen ist die Ansteckungsgefahr deutlich höher. Hinzukommt, dass unsere Schleimhäute von der Heizungsluft austrocknen und wir dadurch anfälliger für Erkältungen und Infekte werden. Deshalb ist es wichtig, während der kühlen Jahreszeit viel Wasser und ungesüßten Tee zu trinken, um so die Schleimhäute zu befeuchten.

Ein weiterer wichtiger Faktor, um dein Immunsystem zu stärken und die Ansteckungsgefahr zu reduzieren, ist eine ausgewogene Ernährung. Es ist nämlich kein Geheimnis, dass unsere Ernährung einen großen Einfluss auf unseren Körper, unsere Leistungsfähigkeit und unser allgemeines Befinden hat. Besonders im Winter ist es sinnvoll seine Abwehrkräfte zu stärken und etwas für die Gesundheit zu tun. Mit welchen Nahrungsmitteln du dein Immunsystem stärkst und Vitamine und Mineralstoffe aufnimmst, erfährst du hier.

 

Vitamin A: starke Abwehrkräfte gegen Infektionen

Vitamin A trägt zur Steigerung der Abwehrkräfte gegen freie Radikale bei. Auch für die Augen, bei der Zellerneuerung und der Haut-Regeneration ist das Vitamin wichtig. Vitamin A-Lieferanten sind beispielsweise Grünkohl, Karotten, Kürbis, Süßkartoffeln und Spinat.

Vitamin C: unterstützt die Produktion von Antikörpern

Vitamin C gehört sicherlich zu den bekanntesten Vitaminen mit einer immunstärkenden Wirkung. Das Vitamin hat antioxidative und antibakterielle Eigenschaften und kann so dazu beitragen die Immunzellen zu schützen. Auch wenn Zitronen gesund sind und bekannt für ihren hohen Vitamin-C-Gehalt, sind tatsächlich Schwarze Johannisbeeren Vitamin C-Hauptlieferant Nummer 1. So liefern 100 g Schwarze Johannisbeeren mit ca. 180 mg Vitamin C mehr als das Dreifache an Vitamin C einer Zitrone. Weitere Vitamin C-haltige Lebensmittel sind Tomaten, Brokkoli, Orangen und Erdbeeren.

Vitamin D: Sonne für das Immunsystem

Gerade in der kalten und dunklen Jahreszeit ist eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D wichtig, denn auch das Sonnenvitamin leistet einen wichtigen Beitrag zur Immunabwehr. Es gibt verschiedene Vitamin D-Varianten: Einen Großteil an Vitamin D decken wir über einen Aufenthalt in der Sonne ab. Vitamin D2 und D3 steckt aber auch in Lebensmitteln. Einen hohen Vitamin-D-Gehalt haben beispielsweise Avocados und Pilze.
Tipp: Viele Vitamine sind sehr hitzeempfindlich. Das Gemüse sollte deshalb nicht zu stark und lange erhitzt werden. Beim langsamen Garen und Dünsten bleiben die Vitamine im Gemüse erhalten. Mehr Infos zum Thema Vitamin D3 findest du übrigens hier.

Vitamin E: ein natürliches Antioxidans

Vitamin E besitzt antioxidative Fähigkeiten. Das heißt, es hilft freie Radikale abzufangen, bevor diese Schäden an den Zellen anrichten können. Somit unterstützt das Vitamin auch die Abwehrkräfte und ein starkes Immunsystem. Vitamin E findest du in Haselnüssen, Mandeln, Sonnenblumenkernen oder auch Olivenöl.

Zink und Eisen: wichtige Spurenelemente

Die Spurenelemente Eisen und Zink gehören zu den wohl wichtigsten Mineralstoffen für das Immunsystem. Eisen besitzt wichtige Aufgaben bei der Blutbildung und dem Sauerstofftransport durch das Blut, und ist in Kürbiskernen, Hirse, Kichererbsen und Fenchel enthalten.
Tipp: Verzichte während des Essens lieber auf Kaffee und Tee, da die Getränke die Eisenaufnahme im Körper behindern können. Wenn du stattdessen beispielsweise ein Glas Orangensaft trinkst, hilfst du deinem Körper dabei Eisen besser aufzunehmen, da Vitamin-C-haltige Lebensmittel die Eisenaufnahme verbessern.
Zink ist Baustein vieler wichtiger Enzyme im Körper und am Wachstum und der Zellteilung beteiligt. Vor allem das Immunsystem profitiert daher von Zink. Zu finden ist das Spurenelement in Linsen, Erdnüssen, Tofu oder Haferflocken.

Probiotika: Abwehrkräfte im Darm

Unsere Darmflora hat Einfluss auf den gesamten Körper: ein Großteil aller Zellen, die Antikörper produzieren, befinden sich nämlich in der Darmschleimhaut. Und je diverser unsere Darmflora aufgestellt ist, desto besser. Die Zufuhr guter Bakterien ist deshalb hilfreich für den Aufbau einer gesunden Darmflora. Nährstoffarme und ungesunde Ernährung sowie Stress und beispielsweise Antibiotika können sich negativ auf die wichtigen Darmbakterien, und somit auch auf das ganze Immunsystem, auswirken.
Probiotika, also Milchsäurebakterien, wie sie beispielsweise in Sauerkraut zu finden sind, unterstützen deine Darmflora. Auch Präbiotika sind gut für ein optimales Darmmilieu: Greife dafür zu Lebensmitteln wie Chicorée, Leinsamen und Schwarzwurzeln.

 

Dank gesunder Ernährung fit durch die Erkältungszeit

Die richtige Ernährung leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit – und besonders während der kalten Jahreszeit müssen wir unser Immunsystem zusätzlich stärken. Neben einer ausgewogenen Ernährung und genügend körperlicher Bewegung, kann auch BeGreen dich in deiner Gesundheit, deiner Leistungsfähigkeit und Immunstärke unterstützen. Schau doch einfach mal bei uns im Shop vorbei!


Jetzt Vitamine schoppen

 

 


 

Quellenangaben:

 

 

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Vita Green Kapseln Vita Green Kapseln
Inhalt 46 Gramm (65,11 € * / 100 Gramm)
29,95 € *
  • speziell entwickelter Vitamin Komplex
  • enthält Vitamin D3 + Vitamin K2; Menachinon 7, all trans
  • enthält alle wichtigen B-Vitamine (Stoffwechsel)