Wirkstoffe aus der Natur: Diese Gewürze gehören in die Hausapotheke

Brrr, ganz schön kalt da draußen. Winterzeit ist Erkältungszeit und egal ob im Büro, der Bahn oder an der Supermarktkasse – es wird wieder überall geniest und gehustet. Umso wichtiger ist es, das Immunsystem mit ausreichend Bewegung und einer gesunden Ernährung zu stärken.
Bei vielen Wirkstoffen und Lebensmitteln lohnt es sich daher, diese immer griffbereit zuhause zu haben, sobald sich ein Kratzen im Hals bemerkbar macht. Also schnell die Hausapotheke um ein paar Naturheilmittel auffüllen und dann heißt es bye bye Erkältungen!

 

Naturheilkunde: Die Natur hält uns gesund und fit

Was bedeutet Naturheilkunde eigentlich? Bei der Behandlung von Krankheiten werden in der Naturmedizin oftmals natürliche Bestandteile der Natur, Lebensmittel oder Gewürze, Medikamenten vorgezogen. Natürlich muss man bei starken Kopfschmerzen oder ähnlichen Wehwehchen nicht immer auf eine wohltuende Tablette verzichten. Doch gerade während der Erkältungszeit ist es hilfreich, seinem Immunsystem mit kleinen Helfern aus der Naturheilkunde etwas Gutes zu tun. Welche natürlichen Mittel du im besten Falle immer zuhause am Start haben solltest, erfährst du hier.

Tipp: Du möchtest noch mehr Anregungen, um die dunkle Jahreszeit gesund und munter zu überstehen. Hier findest du tolle Gute-Laune-Tipps, die den nass-kalten Winter erträglicher machen.

Ingwer, Curcumin und Zink: Kleine Helfer für die Erkältungszeit

Hatschi! Beim nächsten Gang durch den Supermarkt solltest du nicht nur eine Packung Taschentücher, sondern auch passende Lebensmittel in den Einkaufskorb legen. Auch beim Online-Shoppen nach Nahrungsergänzungsmitteln, wirfst du am besten einen genaueren Blick auf folgende Wirkstoffe.

Ingwer

Warum du eine Knolle Ingwer immer im Haus haben solltest? Na, weil in der Wurzel der Gewürzpflanze ganz viele Mineralstoffe stecken. Magnesium, Vitamin C, Eisen und Kalzium tragen zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und die enthaltenen Scharfstoffe sind für ihre antibakterielle Wirkung bekannt. Kein Wunder also, dass Ingwer auch bei der Bekämpfung von Entzündungen eine Rolle spielt. Als Gewürz schmeckt es gut zu Gemüse, gekocht gut zu Fisch und Fleisch. Sollten sich die ersten Erkältungssymptome schon bemerkbar machen, gönnst du dir am besten einen erfrischenden Tee mit Zitrone, Honig und ein paar Ingwerscheiben.

Kurkuma

Kurkuma gehört zu den Ingwergewächsen, ist also ein direkter Verwandter der Ingwerknolle. Eine ebenso gesunde Wirkung liegt also nahe. Die Gelbwurzel besteht zu 5% aus Curcumin. Dieser Inhaltsstoff verleiht Kurkuma nicht nur seine gelb-orange Farbe, sondern kann viel mehr. Viele Personen schätzen Curcumin für seine antientzündlichen und schmerzstillenden Eigenschaften. Wissenschaftlich bestätigt ist bereits, dass Kurkuma nach dem Essen dafür sorgen kann, dass leichte Verdauungsbeschwerden wie ein unangenehmes Völlegefühl oder Blähungen verringert werden.

Salicin

Salicin, oder auch Weidenrindextrakt genannt, wird für seine heilende Wirkung von vielen Menschen geschätzt. Im Körper soll es eine ähnliche Wirkung wie Aspirin haben und Schmerzen lindern. Bevor du also das nächste Mal zur Schmerztablette greifst, kannst du es stattdessen zuerst mit einem Tee aus den Blättern oder Blüten der Weidenrinde probieren.

Piperin

Piperin kommt in vielen Pfeffersorten vor und sorgt darin für die Schärfe des Gewürzes. In der Naturheilkunde wird dieser Wirkstoff für das positive Beeinflussen der Bioverfügbarkeit geschätzt. Wird Piperin also zusammen mit anderen Lebensmitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen, können die Nährstoffe viel besser vom Körper aufgenommen werden.

Glutamin

Dem menschlichen Körper dient L-Glutaminsäure als Proteinbaustein. Es ist dafür bekannt nach dem Training die Regenation zu beschleunigen und kann zudem dafür sorgen, dass mehr Wasser in den Körperzellen angelagert wird.

Magnesium

Als Bestandteil vieler wichtiger Bausteine des Körpers ist Magnesium ein lebenswichtiger Mineralstoff. Bei Muskelkrämpfen oder Müdigkeit liegt es oftmals nahe, dass ein Magnesiummangel die Ursache ist. Denn dieser Mineralstoff trägt insbesondere zu einer normalen Muskelfunktion und einer normalen Funktion des Nervensystems bei. Zudem beeinflusst Magnesium die Umwandlung von Vitamin D. Eine unzureichende Magnesiumversorgung kann dementsprechend auch einen Mangel an Vitamin D begünstigen.

Zink

Zink ist Bestandteil der essentiellen Spurenelemente, die vom Körper nicht selbst gebildet werden können, sondern über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Das Spurenelement hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem, sowie die Wundheilung.

Hinweis: Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln und Gewürzen solltest du auf die richtige Dosierung achten, um eine Überdosierung zu vermeiden. Halte dich einfach an die üblichen Gewürzmengen oder an die Dosierungsempfehlung des jeweiligen Nahrungsergänzungsmittels.

 

Natürliche Wirkstoffe für die Hausapotheke

Mit Ingwer, Magnesium und anderen natürlichen Wirkstoffen kannst du dein Immunsystem dabei unterstützen, dich gesund und fit zu halten. Wir von BeGreen wünschen dir eine gesunde Herbst- und Winterzeit.

 

 


Jetzt Vitamin D3+K2 schoppen

 

 


 

Quellenangaben:

 

 

 

 

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
NEU
Sun Green D3+K2 Sun Green D3+K2
Inhalt 46 Gramm (65,11 € * / 100 Gramm)
29,95 € *
  • 3000 IU/Kapsel Vitamin D3
  • enthält Vitamin K2, Menachinon 7, all trans
  • enthält Magnesium
Vita Green Kapseln Vita Green Kapseln
Inhalt 46 Gramm (65,11 € * / 100 Gramm)
29,95 € *
  • speziell entwickelter Vitamin Komplex
  • enthält Vitamin D3 + Vitamin K2; Menachinon 7, all trans
  • enthält alle wichtigen B-Vitamine (Stoffwechsel)