5 populäre Irrtümer über Nahrungsergänzungsmittel

Was du wirklich über Supplemente wissen musst:

Bei kaum einem Thema gehen die Meinungen so auseinander wie beim Nutzen von Nahrungsergänzungsmitteln. Nicht nur Sportler, auch Ärzte, Wissenschaftler und Therapeuten vertreten oft vollkommen unterschiedliche Standpunkte dazu. Der eine plädiert leidenschaftlich für den Einsatz bestimmter Supplemente, während die andere Nahrungsergänzungsmittel grundsätzlich ablehnt. Dies geschieht oft mit dem Hinweis, eine ausgewogene Ernährung sei vollkommen ausreichend. Diese Situation ist für Verbraucher irritierend und führt zu Unsicherheiten, Fehlern und Halbwahrheiten, wenn es um Nahrungsergänzungsmittel geht.
Kurkuma – Hype oder Heilpflanze?
Die Kurkuma-Pflanze gehört zur Familie der Ingwergewächse und wird in tropischen Regionen insbesondere Südostasiens angebaut. Wie auch beim Ingwer wird das Rhizom, also die unterirdisch wachsenden Sprossen, seit langem als Gewürz- und Heilpflanze genutzt. Verantwortlich dafür ist das Polyphenol Curcumin, das auch für die gelbe Farbe der Pflanze und des daraus gewonnen Pulvers verantwortlich ist. Seine häufigste Verwendung als Nahrungsmittel hat Kurkuma als Bestandteil von Currypulver. Die Pflanze tritt in den letzten Jahren immer stärker auch als Nahrungsergänzung mit therapeutischem Nutzen in den Fokus.
Erfolgsfaktor Regeneration: Warum viele Sportler dabei Fehler machen
Das Thema Regeneration ist für Sportler von zentraler Bedeutung. Denn erst nach der Belastung beginnt der Körper damit, neue Strukturen aufzubauen und damit die Grundlage für eine höhere Leistungsfähigkeit zu schaffen. Zudem brauchen das Immunsystem und der Organismus Zeit zur Erholung und zur Aufnahme verloren gegangener Nährstoffe. Nur so können sie wieder voll leistungsfähig werden.
5 Gründe, warum du deine Zinkversorgung überprüfen solltest
Zink ist unter Sportlern schon lange kein Geheimtipp mehr. Das Spurenelement mit dem chemischen Symbol Zn ist essentiell für den Stoffwechsel und an zahlreichen physischen Prozessen beteiligt. Seine Bedeutung für den menschlichen Körper wurde in zahllosen wissenschaftlichen Studien untersucht und belegt. Zink reguliert den Hormonhaushalt, fördert den Muskelaufbau und die Regeneration, stärkt das Immunsystem und bekämpft Entzündungen. Dass davon auch deine Leistungsfähigkeit beeinflusst wird, ist kein Wunder.
Magnesium reloaded: Warum Qualität und Bioverfügbarkeit so wichtig sind
Supplemente mit Magnesium sind ein Dauerbrenner. In Form von Pulvern, Brausetabletten oder Kapseln gehören sie zu den am weitesten verbreiteten Nahrungsergänzungen – nicht nur bei Sportlern. Tatsächlich handelt es sich bei dem Element Magnesium (chemisches Symbol: Mg) um einen lebenswichtigen Stoff, der zahlreiche Funktionen im Körper hat. Nerven, Muskeln, Knochen und Organe sind auf eine regelmäßige Versorgung angewiesen, um funktionieren zu können. Wenn du dich für gesunde Ernährung und Fitness interessierst, kommst du also um das Thema Magnesium nicht herum. Aber bist du dir auch sicher, wirklich gut damit versorgt zu sein?
Muskelaufbau neu denken: 3 Gründe, warum deine Muskeln nicht (mehr) wachsen
Das Internet, die Bibliotheken und Zeitschriften sind voll mit Ratschlägen, was man tun muss, um effektiv Muskeln aufzubauen. Das Problem: kein Mensch kann sie alle berücksichtigen und oft widersprechen sich die Tipps zu Ernährung, Trainingsweise und Regeneration. Zudem fehlen oft die wissenschaftlichen Grundlagen zum Muskelaufbau. Das ist nicht nur verwirrend, es führt auch dazu, dass viele Sportler bei der Suche nach dem ultimativen Fitness-Konzept oder dem besten Plan irgendwann den Blick für das Wesentliche verlieren.
Leistungssteigerung durch Superkompensation
Du trainierst regelmäßig, aber wirkliche Fortschritte wollen sich nicht (mehr) einstellen? Du wirst nicht mehr wirklich schneller oder stärker, deine Figur verändert sich nicht mehr? Was ist da los? Beginnen wir mit der Diagnose. Erfolg im Sport hat immer mehrere Ursachen, die zusammenspielen müssen: Der richtige Trainingsreiz, effektive Regeneration und die ausreichende Versorgung mit Nährstoffen. Es genügt bereits die Vernachlässigung einer Komponente, um deinen Erfolg zunichtezumachen. Im neuesten Magazin-Beitrag zeigen wir dir, wie du durch das Prinzip der Superkompensation dein Training und deine Erfolge auf ein höheres Level heben kannst. Gleichzeitig wirst du dabei lernen, Trainingsreiz, Regeneration und Nährstoffversorgung aufeinander abzustimmen.
Werde dein eigener Personal-Trainer
Irgendwann hast du es geschafft: Die Trägheit ist überwunden und du bist wieder in einem regelmäßigen Trainingsrhythmus angekommen. So weit, so gut, aber wie geht es jetzt weiter, um die Leistung zu steigern? Wichtig ist jetzt, sich nicht auf dem Erfolg auszuruhen, sondern das Training zu optimieren. Denn nur wer Erfolge sieht, bleibt langfristig mit Spaß dabei. Wir zeigen dir, wie du mit wenig Aufwand und ein paar Tricks dein Training deutlich intensiver, effektiver und damit erfolgreicher gestalten kannst.
Durchstarten nach den Feiertagen
Das neue Jahr ist da, die guten Vorsätze auch. Keine Frage: Du weißt ganz genau, dass es höchste Zeit ist, sportlich wieder durchzustarten. Aber irgendwie hat sich über die Feiertage ein hartnäckiger Schlendrian eingeschlichen: Du schaffst es einfach nicht, wieder in einen guten Rhythmus aus Training und Regeneration reinzukommen. Wir zeigen dir effektive Tricks, wie du – nicht nur nach den Feiertagen – entspannt, gesund und mit Spaß wieder durchstartest.
Völlegefühl, Verdauungsprobleme und Sodbrennen nach den Feiertagen?

Diese Ersthelfer-Tipps helfen dir schnell

Von Weihnachten bis Silvester heißt es: Es ist Schlemmerzeit! Vom Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen über Fondues, Raclettes und allerlei Süßkram und Schokolade. Das Ganze wird in der Regel begleitet von alkoholischen Genüssen und viel Zeit vor dem Fernseher oder Computer. Ganz klar: In der Zeit “zwischen den Jahren” lassen oft auch disziplinierte Sportler die Zügel etwas lockerer.
So angenehm das Lotterleben in diesen Tagen sein kann, manch einer kämpft nach üppigen Mahlzeiten mit Magenproblemen, Blähungen oder Sodbrennen. Besonders lästig ist das, wenn die Beschwerden länger anhalten. Darum verraten wir dir heute ein paar effektiv Tipps, die schnell helfen bzw. Beschwerden nach einem Festessen vorbeugen können.
Gesunde und schöne Haare und Nägel

3 x 3 Fakten und Pflege-Tipps, die unter die Haut gehen

Schöne Haare und gesunde Nägel sind nicht nur attraktiv: Sie geben auch Auskunft, ob wir uns wohlfühlen und gesund sind. Während die Werbung für Shampoos, Conditioner und allerlei andere Pflegeprodukte uns oft weismachen will, wir müssten zahlreiche Mittel kaufen, um gut auszusehen, verfolgen wir einen nachhaltigen und medizinisch fundierten Ansatz: Wir zeigen dir, was du für dich und deinen Körper tun kannst, um gesunde und schöne Haare und Nägel zu bekommen. Ohne Chemie und Oberflächenkosmetik, sondern mit der Kraft eines guten Lebensstils. Wir wünschen dir viel Spaß mit 3 x 3 Fakten und Pflege-Tipps, die unter die Haut gehen: Für schöne und gesunde Haare und Nägel.
Tags: Haare, Nägel
Was deine Haut wirklich braucht
Ein klarer Fall: jeder will eine saubere, glatte Haut und einen rosigen Teint. Gesunde Haut sieht gut aus und kommt gut an. Kein Wunder, dass bei der Hautpflege oft schnell zu Cremes oder Lotionen gegriffen wird. Das Ergebnis: Im besten Fall eine kurzfristige Verbesserung der Optik ohne Langzeitwirkung. Woran liegt das? Deine Haut ist ein komplexes Super-Organ mit hohen Ansprüchen, insbesondere an die Versorgung mit Proteinen, Vitaminen und Mineralien. Wir zeigen dir, wie du mit einer gezielten Nährstoff-Formel deine Haut optimal und nachhaltig versorgen und gesund erhalten kannst. Für den besten Teint deines Lebens!
2 von 5
ZUM NEWSLETTER ANMELDEN UND 10% SICHERN!*

Abonniere den kostenlosen Newsletter und verpasse keine Neuigkeit oder Aktion mehr von BeGreen.