Völlegefühl, Verdauungsprobleme und Sodbrennen nach den Feiertagen?

Diese Ersthelfer-Tipps helfen dir schnell

Von Weihnachten bis Silvester heißt es: Es ist Schlemmerzeit! Vom Gänsebraten mit Rotkohl und Klößen über Fondues, Raclettes und allerlei Süßkram und Schokolade. Das Ganze wird in der Regel begleitet von alkoholischen Genüssen und viel Zeit vor dem Fernseher oder Computer. Ganz klar: In der Zeit “zwischen den Jahren” lassen oft auch disziplinierte Sportler die Zügel etwas lockerer.
So angenehm das Lotterleben in diesen Tagen sein kann, manch einer kämpft nach üppigen Mahlzeiten mit Magenproblemen, Blähungen oder Sodbrennen. Besonders lästig ist das, wenn die Beschwerden länger anhalten. Darum verraten wir dir heute ein paar effektiv Tipps, die schnell helfen bzw. Beschwerden nach einem Festessen vorbeugen können.
Gesunde und schöne Haare und Nägel

3 x 3 Fakten und Pflege-Tipps, die unter die Haut gehen

Schöne Haare und gesunde Nägel sind nicht nur attraktiv: Sie geben auch Auskunft, ob wir uns wohlfühlen und gesund sind. Während die Werbung für Shampoos, Conditioner und allerlei andere Pflegeprodukte uns oft weismachen will, wir müssten zahlreiche Mittel kaufen, um gut auszusehen, verfolgen wir einen nachhaltigen und medizinisch fundierten Ansatz: Wir zeigen dir, was du für dich und deinen Körper tun kannst, um gesunde und schöne Haare und Nägel zu bekommen. Ohne Chemie und Oberflächenkosmetik, sondern mit der Kraft eines guten Lebensstils. Wir wünschen dir viel Spaß mit 3 x 3 Fakten und Pflege-Tipps, die unter die Haut gehen: Für schöne und gesunde Haare und Nägel.
Tags: Haare, Nägel
Was deine Haut wirklich braucht
Ein klarer Fall: jeder will eine saubere, glatte Haut und einen rosigen Teint. Gesunde Haut sieht gut aus und kommt gut an. Kein Wunder, dass bei der Hautpflege oft schnell zu Cremes oder Lotionen gegriffen wird. Das Ergebnis: Im besten Fall eine kurzfristige Verbesserung der Optik ohne Langzeitwirkung. Woran liegt das? Deine Haut ist ein komplexes Super-Organ mit hohen Ansprüchen, insbesondere an die Versorgung mit Proteinen, Vitaminen und Mineralien. Wir zeigen dir, wie du mit einer gezielten Nährstoff-Formel deine Haut optimal und nachhaltig versorgen und gesund erhalten kannst. Für den besten Teint deines Lebens!
Vitamin D – Das Multitalent

3 Annahmen, die alle falsch sind

Es liegt wohl in der Natur des Menschen, die Hoffnung auf das eine Mittel für ewige Gesundheit und Fitness nie ganz aufzugeben. Wer die Trends, Entwicklungen und Neuheiten auf dem Supplementsektor verfolgt, sieht die Wundermittel kommen und gehen. Immer wieder werden bestimmte Stoffe oder exotische Pflanzen als das ultimative Mittel ins Scheinwerferlicht gerückt und verschwinden meist auch schnell wieder daraus. Deutlich anders sieht die Situation beim Thema Vitamin D aus. Zwar wird auch dem Cholecalciferol – so der wissenschaftliche Name von Vitamin D3 – immer mal wieder nachgesagt, ein Hype zu sein. Das Thema hält sich jedoch bereits – aus guten Gründen wie wir sehen werden – zu lange und hat zu viele Fürsprecher auch unter renommierten Medizinern und Wissenschaftlern gefunden, um als Modeerscheinung abgetan zu werden.
WARUM KANN ICH NICHT SCHLAFEN?

SO KANNST DU SCHLAFSTÖRUNGEN VERMEIDEN UND IN DER DUNKLEN JAHRESZEIT FIT, GESUND UND LEISTUNGSFÄHIG BLEIBEN

Der Herbst ist da: Die Tage werden kürzer, die dunklen Phasen länger. Das bedeutet für die meisten Menschen: wieder mehr Zeit zuhause verbringen. Aber so gemütlich ein warmer Ofen, Tee und Kastanien auch sind – wer will schon bis zum nächsten Frühjahr in der Wohnung sitzen? Das ist nicht nur auf Dauer langweilig, sondern auch schlecht für deine Fitness und dein Immunsystem. Auch Schlafstörungen und Einschlafprobleme können sich häufen.
GELENKPROBLEME BEIM SPORT – SO WIRST DU DURCH RICHTIGES TRAINING UND GEZIELTE MAßNAHMEN WIEDER SCHMERZFREI
Du bist sportlich aktiv und ernährst dich gesund – aber deine Gelenke machen sich trotzdem immer wieder durch Ziehen, Stechen oder Schmerzen bemerkbar? Im letzten Magazin-Beitrag haben wir dir die zentrale Bedeutung der beiden Mega-Faktoren: Bewegung und Ernährung erläutert. Wie kommt es aber, dass so viele gesundheitsbewusste Sportler trotzdem Gelenkprobleme haben? Fragt man in seinem Bekanntenkreis einmal genauer nach, wie es um die Gelenkgesundheit steht, hört man tatsächlich häufig Klagen: Hier macht das Knie immer wieder Probleme, dort die Hüfte, die Schulter oder das Sprunggelenk. Oft treten solche Beschwerden verstärkt im Spätsommer und Herbst auf. Kein Wunder: schließlich finden im Sommer die meisten Wettkämpfe statt und man ist grundsätzlich aktiver und risikofreudiger unterwegs.
GELENKPFLEGE – DIE NEUE KÖNIGSDISZIPLIN FÜR FITNESS UND LEBENSQUALITÄT
Irgendwann fängt es bei (fast) jedem an. Bestimmte Bewegungen oder Bewegungsabläufe sind mit Schmerzen oder einem leichten Ziehen in den Gelenken verbunden. Die Hand- und Fußgelenke, die Schultern, das Knie oder die Hüfte sind besonders häufig betroffen. Die Beeinträchtigungen, die schmerzende Gelenke mit sich bringen, können sehr unterschiedlich sein. Während manchmal zunächst nur ein leichtes Ziehen spürbar ist, kann der Gelenkschmerz auch sehr intensiv werden und die Beweglichkeit und Lebensqualität stark einschränken. An Sport ist dann oft gar nicht mehr zu denken. Im folgenden Beitrag erklären wir dir, wie deine Gelenke funktionieren und was sie brauchen, um gesund zu bleiben. Dazu erläutern wir dir zwei zentrale Maßnahmen, die dafür sorgen, deine Gelenke möglichst lange fit und beweglich zu erhalten.
5 EFFEKTIVE TIPPS GEGEN KRÄMPFE BEIM LAUFEN
Wenn du zu den wenigen Glücklichen gehörst, die noch nie einen Muskelkrampf hatten, wirst du dich vielleicht fragen, warum wir dem Thema einen eigenen Artikel widmen. Alle anderen – und hierbei handelt es sich um die Mehrheit der Sportler – wissen warum: Krämpfe sind eine ausgesprochen schmerzhafte Angelegenheit. Sie erzwingen eine sofortige Unterbrechung des Laufes, bringen dich aus dem Rhythmus und kosten im Wettkampf wertvolle Zeit. Tatsächlich ist niemand zu 100% gegen Krämpfe gefeit: Profis wie Amateursportler sind davon betroffen.
Laufen und Ernährung – 6 Mythen im Faktencheck
Manche Mythen halten sich hartnäckig. Wir haben uns 6 gängige Mythen über Laufen und Ernährung vorgenommen und kritisch hinterfragt. Dabei stellt sich heraus, dass du viele „Weisheiten“ zum Thema getrost über Bord werfen kannst.
Tags: Laufen, Mythen
Corona-Crashkurs: Immunsystem - Tipps für ein starkes und widerstandsfähiges Immunsystem
Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) betrifft jeden Menschen und hat zu einer nie dagewesenen Unsicherheit geführt. Das oberste Ziel ist die größtmögliche Reduzierung von Ansteckungen, um die Gesundheitssysteme nicht zu überlasten und in der Forschung bei der Suche nach Impfstoffen und wirksamen Medikamenten Zeit zu gewinnen. Neben der sehr wichtigen Vermeidung von sozialen Kontakten und strengen Hygieneregeln ist die Erhaltung und Stärkung der körperlichen Immunabwehr gegen die Viren von zentraler Bedeutung.
Ein starkes Immunsystem ist im Kampf gegen Erreger und Viren das A und O. Aber wie lässt sich die eigene Immunabwehr möglichst schnell und nachhaltig stärken? Wir erklären dir zunächst die Grundlagen des Immunsystems und zeigen dir dann, wie du durch gezielte Maßnahmen zu dessen Stärkung beitragen kannst. Bist du bereit für den Corona-Crashkurs: Immunsystem? Dann legen wir los.
So halten dich deine Darmbarriere und Darmflora gesund
Der Darm ist ein kleines Wunderwerk des menschlichen Körpers. Denn neben der Verdauung unserer Nahrung kann er noch vieles mehr – uns gesund halten zum Beispiel. Hieran sind insbesondere die Darmflora und die Darmbarriere beteiligt. Was es damit auf sich hat und wie du mit gesunder Ernährung deinen Darm unterstützen kannst, erfährst du im folgenden Artikel.
Entzündungen - gefährlicher als du denkst
Jeder Mensch kennt Entzündungen z. B. in der Form von eiternden Wunden, Fieber, Schnupfen oder schmerzhaften Schwellungen. Solche akuten Entzündungen sind oft unangenehm und müssen mitunter mit Medikamenten behandelt werden, sie haben aber einen Vorteil: Die Erkrankung ist meist deutlich spürbar und sichtbar und kann entsprechend erkannt und behandelt werden. Sogenannte stille Entzündungen (engl.: silent inflammations) im Organismus sind dagegen deutlich schwerer zu diagnostizieren – und genau das macht sie so gefährlich.
2 von 4