Darmgesundheit:  Diese 5 Angewohnheiten machen deinen Darm krank
Unser Verdauungstrakt kann viel mehr, als nur Nahrung zu verwerten – der Darm hat nämlich großen Einfluss auf unsere Gesundheit! Dabei ist er aber auch ein sensibles Organ, ungesunde Angewohnheiten wie Alkohol und fettiges Essen machen ihm zu schaffen. Um Verdauungsstörungen zu vermeiden und auch längerfristig etwas für deine Gesundheit zu tun, zeigen wir dir hier einige Tipps, wie du deinen Darm entlastest und zu neuer Energie verhilfst.
Performance steigern durch Regeneration –  Darum braucht dein Körper im Sommer eine Pause
Die Schuhe zuschnüren und einfach loslaufen? Nicht ganz. Denn wer beim Sport gute Ergebnisse erzielen will, für den gehören festgelegte Trainingspläne mit dazu. Und dazu gehören auch Pausen, in denen der Körper sich regeneriert und neue Kraft schöpft. Diese regelmäßigen Regenerationsphasen sind aber nicht nur für Profisportler wichtig, sondern für jeden, der seine sportliche Performance kontinuierlich steigern und sich weiterentwickeln möchte. Im Sommer knacken die Temperaturen oft die 30 Grad Marke, und der Schweiß fließt auch schon ohne Sport – dann ist es Zeit, das Training auf die heiße Jahreszeit anzupassen.
Abnehmen im Sommer –  Mit Smoothies den Stoffwechsel in Schwung bringen
Warme Temperaturen und lange Tage – vielen fällt es dann leichter, sich zu bewegen und gesund zu ernähren. Frisches Obst, saftige Wassermelone, knackige Salate und Leckeres vom Grill: Da es im Sommer meist sowieso zu heiß für deftige Kost ist, kommen leichte Mahlzeiten da gerade recht. Wer im Sommer zusätzlich auf sein Gewicht achten möchte, kann die eine oder andere Mahlzeit außerdem durch einen leckeren Smoothie ersetzen. Zusammen mit Zutaten, die den Stoffwechsel ankurbeln und einer sättigenden Basis, bekommst du so ordentlich Power für den Tag!
Schneller einschlafen, entspannt aufwachen:
Wer kennt’s nicht? Man wälzt sich von einer Seite auf die andere, die Gedanken fahren Achterbahn und obwohl man eigentlich hundemüde ist, schläft man einfach nicht ein. Gerade dann, wenn man die nächtlichen Erholungsphasen am nötigsten braucht, liegt man wach im Bett und kommt nicht zur Ruhe.
Schlapp, müde, ausgelaugt?  Stille Entzündungen können der Grund sein
An manchen Tagen möchte man einfach nur die Decke über den Kopf ziehen und liegen bleiben. Es fehlt an Energie, man fühlt sich unwohl, und manchmal hat man einfach überhaupt keine Lust auf gar nichts. Das kommt vor, und solche Phasen tun gelegentlich auch mal ganz gut. Man kommt zur Ruhe, füllt seine Reserven auf und schöpft neue Kraft – so sieht der Idealfall aus. Wenn der Zustand aber andauert und wer im Job, Privatleben und auch beim Sport hinter seinen gewohnten Leistungen zurückbleibt, sollte sich auf die Suche nach der Ursache begeben.
Energielieferant und Baumaterial für unseren Körper:

Darum sind Proteine so wichtig

Proteine – klar, schon oft gehört. Aber was genau sind Proteine eigentlich? Das Wort Protein stammt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie „grundlegend“, „vorrangig“, „von primärer Wichtigkeit“ – und das beschreibt die Rolle, die Proteine für unser Leben haben, auch schon ganz gut!